Bereitschaftsdienst

Der Bereitschaftsdienst beginnt jeweils am Freitag 18:00 Uhr und dauert bis Montag 06:00 Uhr

sowie Montag bis Donnerstag jeweils von 18:00 Uhr bis 06:00 Uhr des darauf folgenden Tages.

Der Bereitschaftsdienst findet nur für Kleintiere (Hunde, Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen ...) statt. Für die Behandlung von Großtieren (Pferde, Rinder, Schafe, Ziegen, Schweine ...) wenden Sie sich bitte an den entsprechenden Kollegen.

Unser Breitschaftsdienst findet immer im Wechsel mit der Tierarztpraxis Hurlbeck in Reichstädt statt.

Bitte geben Sie bei der telefonischen Anmeldung Ihren Namen, um was für ein Tier es sich handelt, die Art des Notfalls und Ihre Telefonnummer an.

 

aktueller Bereitschaftsdienst:

 

vom 01.06. bis 08.06.2018:  Tierarztpraxis Hurlbeck

                                                     Tel.: 03504 - 612527

 Funk: 0170 - 9612666

 

vom 08.06. bis 15.06.2018: Tierarztpraxis Zimmermann

TÄ K. Thümler

                                                     Tel.: 03504 - 611392

 Funk: 0174 - 7202953

 

vom 15.06. bis 22.06.2018: Tierarztpraxis Hurlbeck

                                                     Tel.: 03504 - 612527

 Funk: 0170 - 9612666

 

vom 22.06. bis 29.06.2018: Tierarztpraxis Zimmermann

DVM G. Zimmermann

                                                     Tel.: 03504 - 611392

 Funk: 0174 - 7202953

 

vom 29.06. bis 06.07.2018: Tierarztpraxis Hurlbeck

                                                     Tel.: 03504 - 612527

 Funk: 0170 - 9612666

 

vom 06.07. bis 13.07.2018: Tierarztpraxis Zimmermann

TÄ K. Thümler

                                                     Tel.: 03504 - 611392

 Funk: 0174 - 7202953

 

 Ständig erreichbar ist die Tierklinik Dr. Pfeil in Dresden unter

0351 - 81 60 50 oder die Tierklinik in Stolpen unter 035973-2830 bitte melden Sie sich immer telefonisch an.

 

Der Bereitschaftsdienst bedeutet für den jeweiligen Tierarzt eine zusätzliche Belastung neben dem normalen Praxisablauf, wir bitten Sie daher, diesen wirklich nur bei Notfällen in Anspruch zu nehmen, deren Schweregrad es nicht erlaubt, bis zur nächsten regulären Sprechstunde zu warten.

 

Bitte beachten Sie, dass für Leistungen während der Bereitschaftszeiten ein Zuschlag zum Regelgebührensatz erhoben wird (mindestens der doppelte Gebührensatz wird berechnet).